Hinweise zum Gemeindeleben ab September

Nach einem entspannten Sommer steigen die Infektionen mit Covid-19 auch im Landkreis Mittelsachsen wieder an. Insbesondere bei ungeimpften Personen drohen zahlreiche Infektionen und schwere Verläufe. Viele Menschen aus unserer Kirchgemeinde haben die bestehenden Impfangebote genutzt. Allen noch Unentschlossen lege ich die Impfung mit Überzeugung nahe, um die Gefahr eines schweren Krankheitsverlaufes zu verringern.

Um einerseits Menschen vor Infektionen und das Gesundheitssystem vor einer Überlastung zu schützen, andererseits als Kirchgemeinde mit unseren Veranstaltungen für viele Menschen da zu sein, haben wir das Hygienekonzept der Kirchgemeinde entsprechend der geltenden Corona-Schutzverordnung des Landes Sachsen und den Empfehlungen der Landeskirche Sachsens angepasst. Dabei sind folgende Grundsätze wichtig:

Bei Gottesdiensten, Veranstaltungen, Gruppen und Kreisen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, der bei der Wahrung des Mindestabstandes von 1,5m je Hausstand zueinander oder einer Inzidenz unter 35 zeitweise aufgehoben werden darf. Ab einer Inzidenz über 35 im Landkreis gilt zudem für alle Veranstaltungen, Gruppen und Kreise – nicht jedoch für Gottesdienste und Andachten – die sog. 3-G-Regel, d.h.: Zugang haben nur jene Personen, die nachweislich geimpft, genesen oder zeitnah negativ getestet worden sind. Bei allen Veranstaltungen sind die Kontakte der Teilnehmenden zu erfassen. Diese werden im Pfarramt verwahrt und nach 4 Wochen vernichtet.

Mit diesen Regeln können bis auf Weiteres alle geplanten Gottesdienste, Veranstaltungen, Gruppe und Kreise sowie Chorproben durchgeführt werden. Das ist ein Grund zu Freude, denn vieles Schöne und Interessante wurde für den Herbst für Sie vorbereitet. Und es tut gut, die Gemeinschaft zu pflegen.

Bleibet Sie behütet und gesund! Ihr Pfarrer Dr. Michael Stahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.