3-G-Regel auch im Gottesdienst, 2-G-Regel in St. Johannis

Die Infektionen mit Covid-19 und die daraus folgenden schweren Verläufe steigen in unserer Region dramatisch an. Längst ist die sog. „Überlastungsstufe“ erreicht und hat sich die Landesregierung zu einschneidenden Maßnahmen entschlossen. Vor diesem Hintergrund musste der Kirchenvorstand die Corona-Schutzmaßnahmen in der Kirchgemeinde ebenfalls verschärfen. So ist die Durchführung von Gruppen und Kreisen mit Erwachsenen bis mindestens Anfang Januar ebenso untersagt wie Konzerte, Lesungen, Turmführungen und Chorproben. Teilweise werden die Treffen durch Videokonferenzen und sog. „Zoom-Proben“ ersetzt.

Der Zugang zum Gottesdienst in der Petrikirche wird entsprechend der sog. 3-G-Regel gestaltet. Zugang haben geimpfte und genese Personen sowie alle, die einen tagesaktuellen negativen Coronatest aus einem Testzentrum vorweisen. Tests können am Samstagnachmittag im Testzentrum am Obermarkt oder beim Testzentrum des DRK in der Annaberger Straße 5 gemacht werden. Das Testzentrum des DRK hat zudem am Sonntag ab 08:00 Uhr geöffnet.

Darüber hinaus hat sich der Kirchenvorstand entschieden, die Gottesdienste in St. Johannis unter die 2-G-Regel zu stellen. Einerseits wird dadurch ungeimpften Personen der Zugang verweigert, andererseits ist nur unter diesen Bedingungen die Feier von Gottesdiensten im vergleichsweise kleinen Kirchsaal überhaupt möglich. Wir wollen St. Johannis als Ort des Gottesdienstes erhalten und bieten so insbesondere geimpften Seniorinnen und Senioren eine Feier des Gottesdienstes unter erhöhten Sicherheitsbedingungen an. Freiwillige Selbsttest zuhause werden vor dem Besuch des Gottesdienstes auch für geimpfte Personen empfohlen. Und wir bitten zu beachten, dass die Platzkapazitäten unserer Kirchen durch die Abstandsbestuhlung reduziert werden.

In allem versucht der Kirchenvorstand zum einem, das Gemeindeleben auch in Zeiten der Pandemie aufrecht zu erhalten, zum anderen seinen Beitrag zu leisten, um die Pandemie einzugrenzen. Es geht dabei nicht nur darum, was wir im Rahmen staatlicher Gesetzgebung und Verordnung dürfen, sondern wie wir selbst verantwortlich handeln. In diesem Sinne bittet der Kirchenvorstand um Ihr Verständnis für die beschlossenen Maßnahmen. Er bittet Sie zudem, sich regelmäßig über unseren Internetauftritt über die Angebote der Kirchgemeinde zu informieren, da kurzfristige Änderungen nicht ausgeschlossen sind.

Bleibet Sie behütet und gesund! Ihr Pfarrer Dr. Michael Stahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.