Kalender

Okt
28
Mi
Meditativer Tanzkreis @ St. Johannis
Okt 28 um 16:30
Okt
29
Do
Johanniskreis @ St. Johannis
Okt 29 um 19:00
Okt
31
Sa
Predigtgottesdienst (Reformationstag) @ Petrikirche
Okt 31 um 10:00
Predigtgottesdienst (Reformationstag) @ Petrikirche

Predigtgottesdienst mit Pfarrer Stahl

Nov
1
So
Predigtgottesdienst (21. Sonntag nach Trinitatis) @ Petrikirche
Nov 1 um 10:00
Predigtgottesdienst (21. Sonntag nach Trinitatis) @ Petrikirche

Predigtgottesdienst mit Pfarrerin Birkner

Nov
4
Mi
Beratung des Kirchenvorstandes @ St. Johannis
Nov 4 um 19:30
Nov
6
Fr
Ausstellungseröffnung „75 Jahre Kriegsende“ @ Petrikirche
Nov 6 um 19:00
Ausstellungseröffnung "75 Jahre Kriegsende" @ Petrikirche

Ausstellung zum 75. Jahrestag: 
„Wenn nicht ein Wunder geschieht, 
halten wir es nicht aus“  Wie jüdische Mädchen und Frauen des KZ-Außenlagers Freiberg Kriegsende und Befreiung 1945 erlebten.

Im Frühjahr 1945 fand der Zweite Weltkrieg ein Ende und Deutschland wurde von der Herrschaft des Nationalsozialismus befreit. Im Freiberger Außenlager des KZ Flossenbürg am Schachtweg waren zu dieser Zeit rund 1000 jüdische Frauen und Mädchen gefangen, die als Zwangsarbeiterinnen im heutigen Landratsamtsgebäude Teile für ein Flugzeug fertigten, das in den letzten Kriegsmonaten noch den erhofften „Endsieg“ für Deutschland bringen sollte. Die Gefangenen lebten unter 
katastrophalen Bedingungen und sehnten Kriegsende und Befreiung herbei, stets hin- und hergerissen zwischen Hoffnung und Verzweiflung.
Die Ausstellung zeichnet in eindrucksvoller Weise und durch viele Zitate den Leidensweg der damals Gefangenen und die Befreiung nach, angefangen bei der Deportation im sogenannten „Rassenkrieg“ über die Ausbeutung als Zwangsarbeiterinnen, den Todeszug zur Evakuierung in das KZ Mauthausen bis hin zu den Ereignissen rund um das Kriegsende und den Neubeginn in Freiberg. 
Ergänzt wird die Ausstellung durch Bilder und  Collagen der US-Künstlerin 
Jana Zimmer, deren Mutter eine Überlebende des Holocaust und eine der jüdischen Zwangsarbeiterinnen in Freiberg war. 

Ausstellungseröffnung am 6. November um 19:00 Uhr
Das Mittelsächsische Theater unterstützt die Ausstellungseröffnung mit einer Arie aus der Oper „Der Konsul“ von Gian Carlo Menotti, gesungen von Sopranistin Leonora Weiß-del Rio, begleitet am Flügel von Niki Liogka. 

„Wir sind soweit, dass Menschlichkeit des Menschen Last, 
kein Schiff, kein Ufer mehr Ertrunk‘ne birgt, 
kein Heim, kein Grab des Sterbenden mehr harrt.
Wir sind soweit, dass der, der als Fremder ward geboren, 
für alle Zeit des Rechts verlustig geht, 
dass niemand Schutz ihm gewährt in der Verfolgung. „
(Aus der Arie der Magda aus „Der Konsul“)

Nov
8
So
Familienkirche (Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr); im Anschluss Enthüllung der Gedenktafel für Gottfried Breutel und die Petrikirche als Ort der friedlichen Revolution @ Petrikirche
Nov 8 um 10:00
Familienkirche (Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr); im Anschluss Enthüllung der Gedenktafel für Gottfried Breutel und die Petrikirche als Ort der friedlichen Revolution @ Petrikirche

Familienkirche mit Frau Matthes und Pfarrerin Birkner

Nov
9
Mo
Friedensgebet @ Petrikirche
Nov 9 um 19:00
Friedensgebet @ Petrikirche

Im Rahmen der Ökumenischen Friedensdekade

Frauentreff @ St. Johannis
Nov 9 um 19:30
Nov
10
Di
Seniorenkreis @ St. Johannis
Nov 10 um 15:00